Home / Leistungsangebot / Grundstücksvermessung / Eintragung in den Grenzkataster

Eintragung in den Grenzkataster

Der Grenzkataster dient zum verbindlichen Nachweis von Grundstücksgrenzen. Im Grenzkataster ist der Grenzverlauf eines Grundstückes durch die Angaben im Plan endgültig fixiert, es gibt keine Ersitzung oder Verjährung mehr. Die Grenzpunkte werden hierzu im System der Landesvermessung erfasst, und können jederzeit in der Natur wiederhergestellt werden. Da die Grundstücksgrenzen im Grenzkataster verbindlich sind, ist der Grenzverlauf vor der Eintragung den beiteiligten Grundstückseigentümern in einer Grenzverhandlung vor Ort zu veranschaulichen. Die Eintragung in den Grenzkataster kann nur erfolgen, wenn alle an einer Grenze beteiligten Grundeigentümer dem Grenzverlauf zustimmen.